Bergsporttipps

Aus eigener Erfahrung

  
Schuhe
Sicher und bequem sollten sie sein, darum empfehlen wir knöchelhohe Schuhe, die je nach Unternehmung entsprechend stabil sein sollen. Für die Bequemlichkeit ist eine ausreichende Zehenfreiheit nötig – speziell beim bergab gehen.

Bekleidung
Stichwort: Zwiebelprinzip. Das bedeutet, dass mehrere dünne Schichten übereinander getragen die ideale Komposition bei der Bekleidung darstellt. Sie können flexibler auf witterungsbedingte und körperliche Veränderungen reagieren. Vergessen Sie nie den Regen- und Windschutz, das Wetter in den Bergen ist schnell veränderlich. Auch Handschuhe und Mütze empfehle ich Ihnen immer dabeizuhaben – gewichthalber machen sie nichts aus. Spezielle Trekking- oder Berg­strümpfe sind an den Problemzonen gepolstert und somit bequemer. Ein zweites T-Shirt zum Wechseln im Rucksack zu haben ist auch nie verkehrt.

Rucksack
Einen passenden, gutgepolsterten Rucksack spüren Sie kaum, er sollte auch nicht zu klein sein, denn neben der g’scheiten Brotzeit sollten Sie alles Nötige dabeihaben: entsprechende Beklei­dung, Rucksackapotheke, Karte und Führer, Sonnenschutz nicht vergessen, Handy für Notfälle und immer ausreichend zu Trinken.

Wanderstöcke
erleichtern nicht nur den Aufstieg, sondern vermitteln beim Abstieg mehr Sicherheit und schonen die Gelenke.

Bitte geben Sie Ihr Tourenziel bekannt und berücksichtigen Sie den Wetterberich.

Kommen Sie wieder gesund von Ihrer Tour zurück!